Skip to main content
WARUM EINE HANDCREME UNERLÄSSLICH IST

WARUM EINE HANDCREME UNERLÄSSLICH IST

Von DELFINA FORSTMANN

1st Feb 2021

Die Haut unserer Hände macht eine Menge mit und kann im Alltag stark gefordert und geschädigt werden. Wind, Regen, Sonne und Wasser können die Haut schnell austrocknen, aber darüber hinaus werden unsere Hände auch durch den regelmäßigen Kontakt mit Lösungsmitteln, Tensiden, Desinfektionsmitteln und das häufige Händewaschen beansprucht. Dadurch werden die Schutz- und Reparatursysteme der Haut überstrapaziert, was zu einer Schädigung der natürlichen Barrierefunktion führen kann und die Hände anfälliger für Sonnenschäden, Falten und Trockenheit macht. Deshalb ist es wichtig, unseren Händen etwas mehr Liebe und Zuwendung zu schenken. Lies weiter für unsere besten Tipps.

Verwende eine lipidreiche Handcreme

Die Haut an unseren Händen ist dünner als die im Gesicht und hat weniger Talgdrüsen. Sie produziert daher weniger feuchtigkeitsbindende Komponenten, die die Haut schützen und hydratisieren. Das bedeutet, dass die Hände mit zunehmendem Alter und dem natürlichen Elastizitätsverlust der Haut sichtbarer altern als andere Körperteile. Eine lipidreiche Handcreme, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und beruhigend wirkt, ist daher unerlässlich, um die sichtbaren Anzeichen der Hautalterung zu verlangsamen und die Barrierefunktion der Haut zu stärken.

Dr. Barbara Sturms SUPER ANTI-AGING HAND CREAM enthält eine Mischung aus vitaminreichen, nährenden Pflanzenölen wie Oliven- und Traubenkernöl. Wertvolle Antioxidantien wie Purslane, Vitamin E und Vitamin C glätten die Haut und bringen sie zum Strahlen. Ein spezieller pflanzlicher Komplex, der unter anderem Mangostan enthält, unterstützt den natürlichen Prozess der Lipideinlagerung in der Haut, für glattere, straffere und gepflegte Hände. Panthenol beruhigt gestresste Haut.

Wähle eine feuchtigkeitsspendende Seife

Unsere Hände sind ständig Dingen ausgesetzt, mit denen z. B. unser Gesicht nie in Berührung kommen würde. Antibakterielle Handseifen und Desinfektionsmittel sind zwar gut für die Hygiene, enthalten aber schädliche Inhaltsstoffe wie Alkohol und Duftstoffe, die sich negativ auf die Hautgesundheit auswirken können. Auch die natürliche Barrierefunktion unserer Haut kann geschädigt werden, je öfter wir uns die Hände waschen. Wähle daher ein Handwaschmittel, das Feuchthaltemittel, Fette und Öle enthält, welche den Feuchtigkeitsgehalt der Haut erhöhen. Zusätzlich sollte man regelmäßig eine Handcreme aufzutragen, um die Hautbarriere zu stärken und zu schützen.

Trage immer einen Lichtschutzfaktor auf – auch auf die Hände!

Das Auftragen von Sonnenschutzmitteln ist ein Schritt, der in keiner Hautpflegeroutine fehlen sollte, zum Schutz vor UVA- und UVB-Strahlen und zur Vorbeugung von vorzeitiger Hautalterung. Sonnenschäden beschleunigen nicht nur den Hautalterungsprozess, sondern können auch Sonnenflecken, Hyperpigmentierung und Hautkrebs verursachen. Das tägliche Auftragen eines Breitspektrum-Sonnenschutzes wie Dr. Barbara Sturms SUN DROPS SPF 50 auf die Oberseite der Hände (unabhängig davon, ob du dich im Freien aufhältst oder nicht) ist für eine junge und gesunde Haut unverzichtbar.

Delfina Forstmann ist eine Hautpflege-Fanatikerin und schreibt Artikel für Doctor's Notes. Sie arbeitet eng mit Team Sturm zusammen, schreibt Texte zu Produkten sowie verwandten Themen, und kennt die einzigartige Hautpflege-Philosophie von Dr. Barbara Sturm in- und auswendig.

UNTERZEICHNUNG:

Delfina Forstmann

DATUM:

10. Dezember 2020